Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt
A82aw

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt

Unser Katalog zur Auktion "Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt" beinhaltet 559 Lose. Die Beschreibungen sind in deutscher Sprache, z.T. in englischer Übersetzung. Der gedruckte Katalog auf Hochglanzpapier ist im Format 22 x 22 cm. In diesem hochwertigen, fadengebundenen Katalog werden alle Lose durchgehend farbig, zum Teil mehrfach, abgebildet.

25,00 € *

Verfügbar

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Auch im Bereich alter Waffen bietet die Frühjahrsauktion 2020 ein breites Angebot mit fast 600 Positionen hochwertiger Blankwaffen und Rüstungsteilen aus aller Welt.

Sammler orientalischer Waffen finden hier kostbare, mit Korallen und Elfenbein verzierte Dolche, Säbel und Feuerwaffen aus dem osmanischen Reich, Persien und Indien. Hier ist besonders ein griechischer Luxus-Kilij (Los 1016) hervorzuheben, dessen fein niellierte Silberscheide zahlreiche Motive aus der Zeit des Griechischen Unabhängigkeitskrieges aufweist. Herausragend auch eine um 1800 entstandene, indische Khanda (Los 1137), deren Montierung aus massivem Gold höchsten höfischen Kreisen zugewiesen werden kann.

Neben asiatischen Waffen mit indonesischen Luxus-Krisen und japanischen Schwertern, bietet das Angebot an exotischen Waffen eine seltene Gruppe kunstvoll geschnitzter polynesischer und melanesischer Keulen aus dem Pazifikraum (Lose 1226-1252).

Für die Liebhaber europäischer Harnische und Rüstungsteile offerieren wir zwei komplette hochwertige Trabharnische in Offiziersqualität (Lose 1281 und 1282). Darüber hinaus finden sich hier Helme, Kettenhemden und Rüstungsteile vom frühen Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit.

Neben zahlreichen Stangenwaffen und jagdlichen Spießen enthält der aktuelle Katalog auch eine große Auswahl an seltenen europäischen Streitkolben und Streithämmern aus der Spätgotik und Renaissance.

Einen besonderen Höhepunkt der diesjährigen Auktion bietet sicher ein extrem seltenes, mehrteiliges Renaissance-Besteck im originalen Lederfutteral (Los 1413), dessen einzelne Teile mit aufwändig geätztem, graviertem und vergoldetem Dekor versehen sind.

Extrem hochwertig ist ebenso die Auswahl an europäischen Blankwaffen. Eine besondere Rarität ist z.B. ein Wikingerschwert aus dem 10. Jhdt. (Los 1427) mit gut erhaltener Klinge aus der bekannten Ulfberht-Werkstatt. Aus den zahlreichen kostbaren Rapieren ragt besonders ein sächsisches Exemplar mit silberner Griffwicklung (Los 1459) hervor. Die Liebhaber früher militärischer Blankwaffen finden hier neben mehreren gut erhaltenen Reitschwertern und Bidenhändern des 16. Jhdts. auch einen seltenen Degen der Münchner Stadtwache (Los 1461) mit Stantler-Marke und Markierung des Herzoglichen Zeughauses zu München.

Den Abschluss des Kataloges bildet eine Auswahl von Armbrusten und Zubehör, bei der neben zwei voll verbeinten Renaissance-Armbrusten (Lose 1550 und 1551) auch eine im späten 17. Jhdt. in Dresden entstandene kostbare Scheibenarmbrust (Los 1552) aus der Werkstatt Johann Bensheimer d.Ä. erwähnt werden muss.

Informationen

Artikel-Nr.: A82aw
Anzahl der Lose: 559
Fachthema: Alte Waffen