Los 343

Feines Egerer-Kabinettschränkchen aus Gräflich-Solms'schem Besitz, Werkstatt des Johann Karl Haberstumpf (1654 – 1724), Eger, um 1690 – 1710

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A82kua | Präsenzauktion | 717 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Freistellbarer, streng geometrischer Nadelholzkorpus, in Nussbaum furniert und teils ebonisiert. Die Reliefintarsien in verschiedenen Hölzern äußerst fein geschnitzt, teilweise koloriert, punziert sowie graviert. Riegel und Schlösser in Eisen. Zugringe und äußerer Beschlag in Messing, teils graviert. Bänder versilbert und ebenfalls graviert. Auf vier gedrückten Kugelfüßen, das zweitürige Kabinett mit Sockelschublade. Hinter den Türen erlesenes Eingericht mit zentraler Mittelnische, diese mit Papier ausgekleidet. Darin alter Inventarstempel „SL 59“. Die Tür flankiert von insgesamt acht Schubladen. Abschließende leicht überkragende Zarge mit weiterem, zentralem Kompartiment im Kranz, dieses aufschiebbar. Feine, reliefartige, fast dreidimensional wirkende Bildschneiderarbeit, welche typisch für die Meisterwerkstätten in Eger war. Auf der Tür der Mittelnische das Wappen der Grafen von Solms. Dahinter ein charakteristischer Inventarstempel des Schlosses Laubach. Ebenso auf der Unterseite des Bodens. Maße 40,5 x 35 x 24 cm. Dazu ein ausführliches Gutachten von Prof. Jochen Voigt vom 03. Mai 2011. Ein ähnliches Kabinettmöbel befindet sich im Kunstgewerbemuseum in Berlin. Provenienz: Seit den 1970er Jahren in Besitz einer süddeutschen Privatsammlung. Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Informationsstand: 13. Mai. Mit Genehmigung des Gesundheitsamtes dürfen sowohl Vorbesichtigung wie auch Auktion mit Publikumsbeteiligung stattfinden, allerdings mit Einschränkungen: bitte schauen Sie auf unsere Covid-19 Seite! Unsere Präsenzauktion „Kunst und Kunsthandwerk, Antiken“ beinhaltet 719 Lose. Die Auktion startet am Montag, den 25. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 719). Die Vorbesichtigung findet vom 21. bis 24. Mai 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.