Los 212

Außergewöhnlicher Nautilus-Pokal mit Hippokamp, flämisch, 2. Hälfte 19. Jhdt.

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A82kua | Präsenzauktion | 717 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Silber, am Rand des Standfußes gepunzt „13" (Feingehalt 13 Lot). Über dem hoch gewölbten, mit Pflanzenmotiven reliefierten Fuß ein vollplastischer Hippokamp, darüber der Schaft in Form eines Baumstammes, der die große Nautilusmuschel trägt. In Silber gefasstes, flaches, schneckenförmiges Gehäuse mit Perlmuttschimmer, graviert mit Figurenszenen und Rankenwerk. Abnehmbarer Deckel mit Mast und Segel, darauf die Gravur „Pelikan van Dvnkerke". Auf dem hinteren Teil der Nautilusmuschel ein vollplastischer Silberengel, der das Segel mit einem Blasebalg bläht. Teilweise kleine Dellen, Gebrauchs- und Altersspuren. Höhe 53 cm, Gewicht 1,28 kg. Äußerst repräsentatives Prunkgefäß. Achtung - Versand in Nicht-EU-Staaten unterliegt CITES Regularien, ist aber faktisch kaum realisierbar. Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Informationsstand: 13. Mai. Mit Genehmigung des Gesundheitsamtes dürfen sowohl Vorbesichtigung wie auch Auktion mit Publikumsbeteiligung stattfinden, allerdings mit Einschränkungen: bitte schauen Sie auf unsere Covid-19 Seite! Unsere Präsenzauktion „Kunst und Kunsthandwerk, Antiken“ beinhaltet 719 Lose. Die Auktion startet am Montag, den 25. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 719). Die Vorbesichtigung findet vom 21. bis 24. Mai 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.