Los 3665

Geätzte Helmbarte der Trabantengarde Kaiser Maximilians II., Augsburg, datiert 1571

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A80aw | Präsenzauktion | 590 Lose

Zuschlag € 26.000

Anmelden

Beschreibung

Breite, zweischneidige Stoßklinge mit kräftiger Mittelrippe. Gezacktes Blatt mit konkaver Schneide, die Gegenseite mit kräftigem Reißhaken. Kantige Tülle mit vier langen Schaftfedern und Verstärkungsring. Beidseitig feine Zierätzung mit Rankendekor auf gepunktetem und geschwärztem Grund. Am Ansatz der Stoßklinge beidseitig bekrönte Chiffre "MM". Auf dem Blatt kaiserlicher Doppelkopfadler mit Wappenschild und Kollane, darüber Motto "Dom(inu)s providebit". Auf dem Reißhaken datiert "1571". Auf der Tülle Zeichen des Ätzmalers Hans Stromair in Augsburg (Kreuz und zwei Ringe). Originaler, rechteckiger Eschenholzschaft. Länge 236 cm. Die Trabantenhelmbarten Kaiser Maximilians II. wurden nach aktuellem Stand der Forschung vom Plattner Oswald Salzhuber in Augsburg gefertigt und von Hans Stromair geätzt. Es haben sich identische Helmbarten in den Sammlungen von Wien und Paris erhalten, eine weitere befindet sich in der Sammlung Kretschmer von Kienbusch im Philadelphia Museum of Art. Zustand: II

Allgemeine Informationen

Unsere Präsenzauktion „Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt“ beinhaltet 590 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 15. Nov. 2019 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 3251 - 3840). Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11., sowie am Sonntag, den 17.11.2019 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.