Lot 5175

A painting "The Brown House in Munich" from Richard Pietzsch

International Military History from 1919 | A89r | Live auction | 900 Lots

Hammer price € 1,150

Show related lots

Description

Öl auf Leinwand, Bild vom Braunen Haus in München, frühe 30er Jahre, gemalt ist eine Straßenszene der Brienner Straße, das Haus linksseitig mit Parteifahne, auf dem Dach des Nachbargebäudes eine weitere Parteifahne, rechts unten signiert: "Richard Pietzsch, 193..?". Hinten mit einer aufgesetzten Holzplatte, geschrieben steht: "Das Braune Haus (nach dem Uniformierungsverbot), 37:57, Richard Pietzsch, München 25, Assamschlößl". Bildmaße 57 x 37 cm, Rahmenmaße 64 x 42 cm. Der vergoldete Rahmen an zwei Seiten etwas bestoßen, sonst guter Zustand.
Richard Pietzsch, geboren am 23. März 1872 in Blasewitz/Dresden, gestorben am 28. Januar 1960 in München, war ein Maler des deutschen Impressionismus. Er studierte von 1891 bis 1894 an der Akademie der Bildenden Künste Dresden und wechselte 1894 an die Akademie der Bildenden Künste München, wo er zunächst bei Paul Hoecker und ab 1895 bei Franz von Stuck studierte. 1897 bezog Pietzsch sein erstes Atelier in München-Schwabing. Im Frühjahr 1899 konnte er seine Werke zum ersten Mal auf der Frühjahr-Ausstellung der Münchener Secession zeigen. Regelmäßige Mal-Reisen führten ihn durch Oberbayern, nach Norddeutschland und nach Schweden. 1930 kehrte er nach München zurück, als ihm die Stadt München das Asamschlößl (ehemaliger Barockwohnsitz der Gebrüder Asam) als freie Wohnung und Atelier auf Lebenszeit überließ. Zwischen 1942 und 1944 beteiligte sich Pietzsch aktiv an den von den Nationalsozialisten initiierten Großen Deutschen Kunstausstellungen im Haus der Deutschen Kunst. Gemalt hat er nach 1945 kaum noch, da ihn eine arthritische Erkrankung der Malerhand behinderte.

Condition: II Questions about the lot?

General Information

The auction includes 904 lots and starts on Wednesday, June 2, 2021 at 10 am (CET). Lot no. 5001 - 5904. The pre-sale view will take place from 19 - 22 May, 25, 29 and 31 May 2021. However, the number of participants for both auction and viewing is limited due to Covid-19 restrictions and requires an appointment. Prior to any visit please check our website - we'll up.