Covid-19: Wichtige Informationen für unsere Kunden

Liebe Freunde von Hermann Historica,

trotz Corona (oder vielleicht gerade deswegen) war unsere Auktion am 30. März ein voller Erfolg. Wir möchten allen unseren Kunden ausdrücklich dafür danken, dass sie trotz aller Einschränkungen, schwieriger Vorbesichtigung und oft nur nach telefonischer Objektbeschreibung und mit Zusatzfotos ihre Gebote mit kühlem Kopfe plaziert haben. Sie waren ein tolles Publikum!

Wie wird es nun weitergehen?

 

1. Abholung bzw. Versand ersteigerter Waffen:

Wie angekündigt bieten wir Ihnen ab sofort die Möglichkeit, ersteigerte Waffen gegen Barzahlung oder vorherige Überweisung abzuholen. Auch dafür ist es unbedingt notwendig, einen Termin zu vereinbaren – bitte melden Sie sich an! (WBK nicht vergessen!)

Was den Versand anbelangt, zählen wir auf die üblichen Dienstleister, müssen aber noch mit dem Landratsamt die neuen Einschränkungen der Post - keine Übergabebestätigung des Kunden mehr, auch nicht bei Sendungen mit ID-Check - abklären, ob diese für den Waffenversand akzeptiert werden.

 

2. Reine Online-Auktion "Schußwaffen" am 18. April:

Am Samstag, dem 18. April, werden wir unsere nächste Schusswaffen-Online-Only-Auktion durchführen. Die Durchführungsmodalitäten werden fast gleich sein wie bei dieser Auktion:

- Vorbesichtigung nur mit Einschränkungen und ausschließlich mit Terminvereinbarung (solange behördlich noch zulässig), am besten Fotoanfragen schicken. 

- Gebote können ausschließlich schriftlich (Gebotsformular, Fax oder über unsere Webseite) oder online als Onlinebieter während der Auktion abgegeben werden. Telefongebote sind nicht möglich.

 

3. Klassische Auktion von 25. bis 29. Mai und

Online-Only Auktion von 22. bis 26. Juni:

Bis auf weiteres planen wir, diese beiden Auktionen ganz regulär abzuwickeln. Der Katalog zur klassischen Auktion im Mai ist bereits in der Druckerei und wird wie gewöhnlich 4 Wochen vor Beginn der Auktion ausgesendet.

Aber werden wir diese Auktion wirklich durchführen können, als ob nichts gewesen wäre? Das hoffen wir, aber.....  Wenn der in Deutschland herrschende Ausnahmezustand über den 19. April hinaus verlängert wird, wenn sich die Gesamtsituation weiter zuspitzt statt entspannt, dann kann es durchaus sein, dass wir diese beiden Auktionen auf die Zeit nach der Sommerpause verschieben müssen.

Diese Entscheidung werden wir Ende April treffen. Schauen Sie daher bitte oft auf diese Webseite - wir werden sie auf dem laufenden halten!

Bleibt mir nur noch, Ihnen zu wünschen, dass Sie gut und gesund durch diese Krise kommen!

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Bernhard Pacher
Geschäftsführer