Los 3026

Beschnitzte und perlmutteingelegte Radschlossbüchse in der Art der Familie Maucher aus Schwäbisch Gmünd, süddeutsch, Ende 17. Jhdt.

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A82s | Präsenzauktion | 116 Lose

Beschreibung

Leicht gestauchter, achtfach gezogener Achtkantlauf im Kaliber 12 mm mit eingeschobenem Messingkorn und doppelter, eiserner Klappkimme. Über der Kammer gravierte Signatur "JACOB ROT". Leicht geschnittenes und floral graviertes Radschloss mit halb innenliegendem Rad. Nadelstecher. Im Kolben- und Schlossbereich floral und jagdlich tief beschnitzter, dunkler Nussholzvollschaft mit Nase und Ladestockröhrchen aus Horn. Unter dem Schloss reliefiert geschnitztes Maskaron, am Vorderschaft beidseitiger Drachenkopf. Mit Horn plattierter und Perlmutt-eingelegter Schuber, auf der Wange ovale Platte aus Perlmutt. Originaler Holzladestock mit Horndopper und verschraubtem Kugelzieher aus Messing. Unberührter Zustand, Eisenteile größtenteils schwarz patiniert, durch Reinigung gut zu verbessernde, aufwändig verarbeitete Büchse. Länge 108 cm. Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Der Nachverkauf zu unserer Auktion "Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten" vom 27. Mai 2020 hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 12. Juli 2020. In dieser Zeit können Sie alle Lose zum Startpreis erwerben, zzgl. 25% Aufgeld.