Los 3021

Fein verbeinte Radschlossbüchse, süddeutsch, um 1630/40

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A82s | Präsenzauktion | 116 Lose

Startpreis € 6.000

Anmelden

Beschreibung

Achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit achtfach gezogener Seele im Kaliber 16 mm. Eingeschobene Visierung aus Messing und Eisen. Über der Kammer geschlagene Marke mit gekreuzten Schwertern und Monogramm "ER", davor runde Messingfütterung. Seitlich am Lauf geschlagen "P". Schloss mit innenliegendem Rad und verschraubter Messingauflage. Die Gravur der Auflage eventuell später. Gefederter Pfannendeckel mit Auslöseknopf. Abzug mit justierbarem Stecher. Vollschäftung aus Nussbaumholz (Kolben leicht wurmstichig) mit extrem hochwertigen, fein gravierten und geschwärzten Einlagen aus Bein. Auf der Wange stehender Hirsch mit zwei Hirschkühen. Kolbenfach mit Deckel aus graviertem Bein. Eiserner Abzugsbügel, Kolbenkappe aus Horn. Originaler Ladestock mit Beindopper und eiserner Gewindehülse. Länge 124 cm. Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Der Nachverkauf zu unserer Auktion "Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten" vom 27. Mai 2020 hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 12. Juli 2020. In dieser Zeit können Sie alle Lose zum Startpreis erwerben, zzgl. 25% Aufgeld.