Los 5641

Schießpreissäbel der Stadt Frankfurt, um 1820

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A82m | Präsenzauktion | 905 Lose

Beschreibung

Leicht gekrümmte Klinge, die obere Hälfte beidseitig geätzt, gebläut und vergoldet mit reichem Trophäendekor, quartseitig Inschrift "Es leben alle Schützen", der Klingenrücken bezeichnet "J. Plauth Schwerdtfeger in Frankf. a/m". Eisernes Bügelgefäß mit gerundeten Parierlappen, belederte Hilze mit Kupferdrahtwicklung. Leicht fleckige, eiserne Scheide mit Ringbändern und Trageringen aus Messing, im unteren Drittel die typischen kleinen Dellen. Länge 105 cm. Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Informationsstand: 13. Mai. Mit Genehmigung des Gesundheitsamtes dürfen sowohl Vorbesichtigung wie auch Auktion mit Publikumsbeteiligung stattfinden, allerdings mit Einschränkungen: bitte schauen Sie auf unsere Covid-19 Seite! Unsere Präsenzauktion „Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke“ beinhaltet 905 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 28. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5905). Die Vorbesichtigung findet vom 21. bis 24. Mai 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls werden wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten.