Los 6318

Generalleutnant Karl-Ludwig Rhein - große Verleihungsurkunde zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes

Deutsche Zeitgeschichte - Orden und Militaria ab 1919 | A82r | Präsenzauktion | 777 Lose

Startpreis € 5.000

Restzeit für Gebote noch 20 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Große, doppelseitige Pergamenturkunde mit kalligraphischem Hoheitsadler und Text, der Name "Karl Rhein" in handgeschnittenen Goldlettern, ausgestellt "Führerhauptquartier den 6. März 1942", darunter die pantografierte Tintenunterschrift Hitlers. Maße 44 x 35,7 cm. Mappe aus rotbraunem Maroquinleder, vorne goldgeprägter Adler, innen goldene Zierlinien und Pergamenteinsätze, an der rechten unteren Einfassung goldene Signatur "Frieda Thiersch". Maße 45 x 36 cm. Stark bestoßen mit teils größeren Fehlstellen, das Haltebändchen lose beiliegend. Karl-Ludwig Rhein (1894 – 1988), bei Kriegsbeginn Oberstleutnant und Kommandeur II./ Infanterie-Regiment 86, Deutsches Kreuz in Gold am 26.12.1941, Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes am 6.3.1942 als Kommandeur des Infanterie-Regiments 439. Zustand: II - III Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Informationsstand: 13. Mai. Mit Genehmigung des Gesundheitsamtes dürfen sowohl Vorbesichtigung wie auch Auktion mit Publikumsbeteiligung stattfinden, allerdings mit Einschränkungen: bitte schauen Sie auf unsere Covid-19 Seite! Unsere Präsenzauktion „Deutsche Zeitgeschichte - Orden und Militaria ab 1919“ beinhaltet 779 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 29. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 6001 - 6779). Die Vorbesichtigung findet vom 21. bis 24. Mai 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls werden wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten.