Los 4464

Hirschfänger M 1820

Orden und Militaria bis 1918 | A94m | Präsenzauktion | 167 Lose

Beschreibung

Gerade, beidseitig gekehlte Rückenklinge (fleckig, narbig) mit zweischneidiger Mittelspitze. Vergoldetes Messing-Kreuzgefäß (berieben), rauer Hirschhorngriff, an der Parierstange terzseitig die eingravierte Truppenkennung "S. II. a. 14" (wohl für das II. Schützen-Bataillon). Schwarze Lederscheide (berieben, krakeliert, Naht stellenweise offen) mit Mund- und Ortblech aus Messing (vereinzelt kleine Fehlstellen, Risse). Teilweise beschädigt, Altersspuren. Länge 75,5 cm. Vgl. Hilbert, Blankwaffen, Berlin, 1998, S. 140, Nr. 208. Seltener militärischer Hirschfänger.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Der Nachverkauf zu unserer Auktion "Orden und Militaria bis 1918" vom 27. Oktober 2022 hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 30. November 2022. In dieser Zeit können Sie alle Lose zum Startpreis erwerben, zzgl. Aufgeld.