Los 1399

Langer Linkhanddolch, deutsch, wohl Sachsen, um 1600/1610

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A82aw | Präsenzauktion | 559 Lose

Beschreibung

Schlanke Stichklinge mit rhombischem Querschnitt, Fehlschärfe mit umlaufend gravierter Zierlinie. Leicht nach vorne und zur Klinge hin geneigte Parierstangenarme mit rhombischem Querschnitt und kleinen Endknäufen. Einseitig runder, an der Innenseite gegrateter Daumenring. Hilze mit Kupfer- und Messingdrahtwicklung, eiserne Griffzwingen mit Kerbdekor. Konischer, sechzehnfach gegrateter Knauf mit abgesetztem Vernietknauf. Knauf und Parierstange mit originaler Glanzbrünierung, an Knauf und Parierstange stellenweise Reste von Feuervergoldung. Länge 55 cm. Provenienz: Hermann Historica, Auktion 20, 12. Mai 1989, Los 874. Zustand: I - II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Informationsstand: 13. Mai. Mit Genehmigung des Gesundheitsamtes dürfen sowohl Vorbesichtigung wie auch Auktion mit Publikumsbeteiligung stattfinden, allerdings mit Einschränkungen: bitte schauen Sie auf unsere Covid-19 Seite! Unsere Präsenzauktion „Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt“ beinhaltet 559 Lose. Die Auktion startet am Dienstag, den 26. Mai 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1559). Die Vorbesichtigung findet vom 21. bis 24. Mai 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.