Los 93

Filigranverzierter Vogelanhänger aus Silber, wikingisch, 1. Hälfte 10. Jhdt.

Kunst und Antiquitäten - Antiken, Asiatika und Russische Kunst | A92kua | Präsenzauktion | 888 Lose

Im Nachverkauf verkauft

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Hohl gearbeiteter Silberanhänger mit plastisch geformtem Oberteil und an den Kanten verlöteter Grundplatte. Oben tonnenförmige, seitlich durchbohrte Öse. Auf der Öse oben Reihen aus Drahtkringeln, darunter ein stilisiertes Gesicht mit deutlich gebogenem Schnabel. Darunter Drahtkringel, das Halsgefieder darstellend. Darunter der Körper des Vogels mit gespreizten Flügeln. Die Oberfläche mit Flechtband aus Filigran verziert. Die Bänder außen aus tordiertem Draht, inneren Kerbdraht flankierend. Reinigungsspuren. In den Tiefen minimale Auflagen und Oxydspuren. Die glatte Rückseite leicht verbeult mit Kratzern und feinen Rissen, die verzierte Vorderseite ausgezeichnet erhalten. Länge 4,3 cm. Höhe 0,7 cm. Gewicht 6,27 g. Ansprechende und fein ausgearbeitete wikingische Silberschmiedearbeit im sogenannten Borrestil, die möglicherweise einen der Raben Thors darstellt.

Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung.

Zustand: II + Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Montag, den 16. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 891). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.