Los 38

Goldenes Ohrringpaar mit Tierkopfprotomen, hellenistisch, 3. - 2. Jhdt. v. Chr.

Kunst und Antiquitäten - Antiken, Asiatika und Russische Kunst | A92kua | Präsenzauktion | 888 Lose

Zuschlag € 1.600

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Jeder Ohrring identisch hergestellt: zwei über Modelle getriebene Hälften eines Antilopenkopfes aus Goldblech zusammengelötet und mit geschweiftem Gehörn aus Kerbdraht und einem blattförmigen Ohr durch Lötung ergänzt. Dahinter kurzer zylindrischer Hals mit Abschluss aus Filigran, gefolgt von filigranverziertem Konus, aus dem ein rund gebogener Draht hervorgeht, dessen Spitze in einer Öse unter dem Antilopenkinn mündet. Der Draht aus verdrehtem Goldblech gezogen. Durchmesser 24 mm. Gewicht 1,34 g und 1,75 g. Bei jedem Ohrring ein Antilopenohr verloren. Winzige Risse beim Ansatz der Hörner. Minimale Inkrustationen. Insgesamt reizvolles und sehr gut erhaltenes griechisches Ohrringpaar.

Provenienz: Rheinische Privatsammlung.

Zustand: I - II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Montag, den 16. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 891). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.