Los 36

Illyrischer Bronzehelm, Typ III B, Griechenland, 5. Jhdt. v. Chr.

Kunst und Antiquitäten - Antiken, Asiatika und Russische Kunst | A92kua | Präsenzauktion | 888 Lose

Zuschlag € 11.000

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Aus einem Stück getriebener Helm eines griechischen Hopliten mit schöner grüner Patina. Halbkugelige Kalotte mit trapezoidem Gesichtsausschnitt und nach unten gezogenem Nackenschutz, dessen Rand horizontal nach außen gestellt ist. Zwischen Nackenschutz und festem Wangenschutz ein spitzwinkliger Zwickel. Die tief nach unten gezogenen Wangenschützer hinten auswärts gewölbt und vorne minimal ausgezogen. Über die Kalotte hinweg eine leicht erhöhte und seitlich durch zwei Grate begrenzte Bahn für den Helmbusch. Bemerkenswert sind die selten erhaltene hintere Öse und ein Niet auf der Stirn, jeweils mittig unterhalb des Endes der Bahn, die zur Verzurrung des Helmbusches dienten. Im vorderen Zwickel der Wangenschützer ein Loch zur Verschnürung des aufgesetzten Helms (links original, rechts ergänzt). Rund um die gesamte Helmkante eine Borte aus punzierten Pseudonieten. Oberhalb der Ecke des linken Wangenschutzes eine antike Reparatur mit zwei aufgenieteten Blechstreifen. Die Kanten der Wangenschützer partiell ausgebrochen, nur am linken Wangenschutz ergänzt. Weit über 95 % originale metallische Substanz. Brüche im unteren Teil der Wangenschützer und Risse im Helm fachmännisch stabilisiert. Eindrucksvoller Helm mit selten erhaltenen technischen Details. Maße ca. 25 (Höhe) x 22 (Tiefe) x 21 cm (Breite).

Provenienz: Süddeutsche Privatsammlung.

Zustand: II + Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Montag, den 16. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 891). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.