Los 3038

Offiziershelm nach französischem Vorbild, ab 1826

Orden und Militaria bis 1918 | A92m | Präsenzauktion | 349 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Hohe, versilberte Tombakglocke, im Nacken gestempelt "DELACHAUSSEE" und "20", seitliche Tülle für den fehlenden Federstoß. Hoher, feuervergoldeter Kamm (eine Schraube ergänzt) mit Blasendekor und Lorbeerfriesen, der Rücken mit Flechtdekor und schwarzem Rosshaarschweif sowie Tülle für den roten Rosshaar-Stoß. Feuervergoldetes (teils berieben) Emblem mit gekreuzten Trophäen und Fahnen, im Zentrum die Jakobinermütze auf Axt, flankierende Eichenlaubbrüche. Aufgelegtes hochovales Medaillon mit einem Alpaka vor Potosi mit aufgehender Sonne sowie einem Weizenbündel, darunter sieben Sterne. Die Tombak-Schuppenkette mit Lederfutter an versilberten Medaillons mit Löwenkopf-Maskaronen. Der Vorderschirm mit Leder ausgekleidet. Ledernes Innenfutter (Verschnürung ergänzt) mit goldenem Floraldekor. Ausgesprochen früher Helm aus der Zeit nach Boliviens Unabhängigkeit ab 1826. Die französische Fertigung spricht für einen vermögenden Träger im hohen Offiziersrang.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Donnerstag, den 19. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 3001 - 3351). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.