Los 1284

Schwere Scheibenarmbrust, flämisch, 17. Jhdt.

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A92aw | Präsenzauktion | 285 Lose

Beschreibung

Elegant geschwungener, geschmiedeter Stahlbogen mit Fasen an den Kanten und innenseitig geschlagener, herzförmiger Marke. Verankerung mit seitlich verkeilten Bogeneisen. Holzsäule mit eisernem Steigbügel, unten angesetzter Konsole und durchbrochen gearbeiteten eisernen Schlossblechen. Auf der Säulenoberseite eine beinerne Bolzenrinne und feine Beinadern (unvollständig), hinter der Nuss eine gravierte Raute, eine beinerne Kappe am Säulenfuß. Seitlich ein eiserner Knebel als Widerlager für eine Spannvorrichtung. Intaktes einachsiges Schloss mit beinerner Nuss (eiserner Einbau) und gefedertem, aufwendig profiliertem Abzugshebel. Teilweise Risse, kleine Druckstellen an Holz und Bein. Ergänzte imprägnierte Hanfsehne (Risse). Bogenweite 71 cm, Gesamtlänge 109 cm. Selten elegante westeuropäische Armbrust mit schönen Details. Ähnliche Armbruste sind auf den Gemälden von Jan Brueghel d. Ä. zu finden (Schmiede des Vulkan).

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Dienstag, den 17. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1286). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.