Los 1283

Verbeinte Armbrust, Sachsen, 17./19. Jhdt.

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A92aw | Präsenzauktion | 285 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Schwerer Stahlbogen (locker sitzend, ohne Aufhängering), rechts eine Schmiedemarke "T" im Kreis mit vier Strahlenspitzen, Aufputz aus grünen Wollpompons, Einbund (darunter spätere Eisenklammern). Gebauchte Säule aus feinmaserigem Holz, die Unterseite komplett und die Seitenkanten mit graubraunem Horn belegt (kleine Fehlstellen), verbeinte Oberseite mit seitlich eingeschobenem Bolzensattel, beinerne Kolbenkappe, an den Seitenflächen reiche Intarsien aus Perlmutt und Bein. Nuss aus Geweih, mehrachsiges Schloss mit Stechlöchern, deutscher Stecher mit Nadelabzug. Durchbrochen gearbeitetes, graviertes Nussband, darunter roter Samt. Starre eiserne Kimme. Ungeknotete Sehne später ergänzt. Unvollständig, leicht beschädigt, Altreparaturen, Bogenweite 60,5 cm, Gesamtlänge 64 cm. Sehr repräsentative Armbrust vom Typ der halben Rüstung.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Die Auktion startet am Dienstag, den 17. Mai 2022 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1286). Die Vorbesichtigung findet vom 9. - 14.05.2022 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.