Los 2201

Bedeutende, staufische Doppel-Petschaft des Friedericus Palatinus, Pfalzgraf von Bayern, um 1156

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A80kua | Präsenzauktion | 852 Lose

Zuschlag € 6.200

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Aus feinem, gelblich-bräunlichem Stein (Solnhofener Schiefer?) geschnittenes, doppelseitiges Typar mit geschrägtem Rand. Die Hauptseite mit Darstellung des deutschen Königsadlers, auf dem Rand umlaufend "+FRIDERICUS PALATINUS COMES". Auf der Gegenseite stilisierter Lebensbaum. Am oberen Rand doppelt gelocht. Ränder teils bestoßen. Durchmesser 6,5 cm. Friedrich II, Pfalzgraf von Wörth und Lengenfeld, Graf von Kelheim war Sohn des Wittelsbacher Pfalzgrafen Otto I. und wurde 1156 zum Pfalzgrafen von Donauwörth. Er war eine wichtige Stütze der Staufer und begleitete Friedrich Barbarossa I. ab 1154 auf seinen Italien-Feldzügen. Er galt als heißblütig, hatte zahlreiche Fehden und war zeitweise gebannt. Er reiste mehrfach nach Palästina, dankte 1195 ab und zog sich ins Kloster Indersdorf zurück, wo er 1198 starb. Zustand: II - III Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Tag 1 unserer Präsenzauktion „Kunst und Kunsthandwerk, Antiken“ beinhaltet 856 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 13. Nov. 2019 um 10:00 Uhr mit unseren Antiken (Los-Nr. 1601 - 2132). Um 15:00 Uhr fahren wir dann mit Kunst & Kunsthandwerk fort (Los-Nr. 2201 - 2524). Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11.2019 n unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.