Los 1601

Kniefigur eines Pharaos, Kalkstein, Spätzeit frühptolemäische Epoche, 7. - 3. Jhdt. v. Chr.

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A80kua | Präsenzauktion | 852 Lose

Zuschlag € 11.000

Anmelden

Beschreibung

Ausdrucksstarke, rundplastische Kniefigur eines Pharaos. Auf dem Kopf trägt er die Chepresch-Krone. Uräus-Schlange und der flache Kinnbart sind abgeschlagen. Dagegen haben sich Ohren, Nasenspitze und die feinen Gesichtszüge vorzüglich erhalten. Die von breiten Schultern herabführenden Arme sind gesenkt, die Ellbogen angewinkelt und über die sanft ansteigenden Oberschenkel hingestreckt. Die Handflächen liegen flach auf den Beinen. Der Oberkörper ist nackt, um die Taille ist ein knielanger Schurz gegürtet. Unten vom ursprünglichen Sockel ausgebrochen. Zerbrochen und aus zahlreichen Einzelstücken wieder zusammengesetzt. Ohne moderne Ergänzungen. Hochwertige Bildhauerarbeit mit zahlreichen Details. Höhe 29 cm. Provenienz:Aus fränkischer Privatsammlung. Erworben in den 1960er Jahren im Pariser Kunsthandel. Zustand: II -

Allgemeine Informationen

Tag 1 unserer Präsenzauktion „Kunst und Kunsthandwerk, Antiken“ beinhaltet 856 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 13. Nov. 2019 um 10:00 Uhr mit unseren Antiken (Los-Nr. 1601 - 2132). Um 15:00 Uhr fahren wir dann mit Kunst & Kunsthandwerk fort (Los-Nr. 2201 - 2524). Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11.2019 n unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.