Los 2162

Ein Paar Unterhammer-Scheibenpistolen im Kasten, Cusson et Rossignol in Clermont-Ferrand, um 1855

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A90s | Präsenzauktion | 874 Lose

Zuschlag € 6.200

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Achtkantige, entlang der Grate fein gekehlte Läufe mit gut erhaltener originaler Bläuung. Fünffach gezogene Seelen im Kaliber 10 mm. Rahmen mit fein gestochener Rankengravur, auf der Oberseite gestempelte Herstellerbezeichnung "Cusson et Rossignol Brevetes" sowie Nummer "63". Auf den linken Rahmenseiten gestempelte "ELG"-Abnahmemarke, gekehlte Kolben aus Ebenholz mit gravierten eisernen Knaufkappen. Länge je 36,5 cm. In Kasten aus ebonisiertem Holz, die Messingeinlagen des Deckels teils defekt. Abschließbar, Schlüssel fehlt. Das Innere mit rotem Samt ausgekleidet, beiliegendes Zubehör bestehend aus Pulverflasche, Kugelzange, Ladehammer, Ladestock, Fettbüchse und Pistondose. Maße des Kastens 6 x 43 x 31,5 cm. Guillaume Cusson (1807 - 1859) und Jean Baptiste Lefebre, genannt Rossignol (1809 - 1893), Büchsenmacher in Clermont-Ferrant (Puy-de-Dome), hatten gemeinsam drei Patente in Brüssel eingetragen. Die Stempelung weist auf eine Abnahme der Pistolen in Lüttich hin.

Zustand: I - II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion startet am Mittwoch, den 24. Nov. 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 2001 - 2876). Die Vorbesichtigung findet vom 15. - 20. Nov. 2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.