Los 771

Archaische Grabstele eines Kriegers, Griechenland, 1. Hälfte - Mitte 6. Jhdt. v. Chr.

Kunst und Kunsthandwerk, Asiatika, Antiken | A90kua | Präsenzauktion | 876 Lose

Beschreibung

Oberteil einer Marmorstele mit dem nach rechts gerichteten Kopf eines Speerträgers (doryphoros). Die regungslose Darstellung im Profil ist typisch für die griechische Archaik, ebenso wie etwa das frontal wiedergegebene mandelförmige Auge. Das lange Haar aus breiten, leicht gewellten Strähnen wird durch ein schmales Haarband gehalten. Im Nacken ist es horizontal gegliedert. Unterhalb des Kinns hat sich ein Teil des Lanzenschaftes erhalten. Die Marmorstele unten gebrochen, Rückseite und Seitenflächen geglättet. Leichte Bestoßungen vor allem im Kinnbereich. Chip an der Nasenspitze. Ohne Ergänzungen. Maße 36 x 45 x 11,5 cm. Das Fragment war Teil einer hohen, schmalen Stele, die ursprünglich auf dem Grab des Verstorbenen errichtet wurde und in der dieser idealisiert als Krieger oder Athlet dargestellt war. Wie bei einer ähnlichen, wohl leicht jüngeren Stele im Nationalmuseum Athen (7901) war auch hier der Hintergrund rot gefärbt.

Provenienz: Aus der Sammlung eines süddeutschen Altphilologen, von diesem erworben in den 1950er und 1960er Jahren. Dann weiter in Familienbesitz.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion startet am Montag, den 22. Nov. 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 879). Die Vorbesichtigung findet vom 15. - 20. Nov. 2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.