Los 125

Grand Tour-Skulptur "Raub der Polyxena" nach Pio Fedi (* 07.06.1815 Viterbo, † 31.05.1892 Florenz), Italien, spätes 19. Jhdt.

Kunst und Kunsthandwerk, Asiatika, Antiken | A90kua | Präsenzauktion | 876 Lose

Zuschlag € 5.800

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Freistellbarer, vollplastischer und sehr detailliert ausgeführter, teilweise fein ziselierter Bronzeguss. Nach der bekannten kolossalen, von 1860 bis 1865 in Marmor gearbeiteten Figurengruppe „Raub der Polyxena" in der Loggia dei Lanzi in Florenz. Leichte Altersspuren. Minimal berieben. Schön gewachsene Patina. Höhe 65 cm. Die zentrale Figur stellt Neoptolemos, auch Pyrrhos genannt, Sohn des Achilleus, dar. Dieser schreitet auf den Altar und hält im linken Arm die trojanische Prinzessin Polyxena, Tochter des Priamus und der Hekabe. Diese soll am Grab seines Vaters, Achilleus, geopfert werden, während Neoptolemos mit der Rechten sein gezücktes Schwert gegen Hekabe erhebt, die sich ihm zu Füßen geworfen hat. Vor dieser wiederum und zwischen den Füßen des Pyrrhos liegt einer der im Kampf gefallenen Brüder der Polyxena. Pio Fedi erlernte zuerst das Goldschmiedehandwerk bei einem Meister auf der Ponte Vecchio in Florenz, schrieb sich aber später in der Akademie der schönen Künste ein, um u.a. Zeichnen zu studieren. Danach besuchte er Wien, wo er die dortige Akademie besuchte und im Schloss Belvedere zeichnen durfte. Er erhielt ein Stipendium für einen Aufenthalt in Rom und hielt sich dort bis 1844 auf. Kurze Zeit später kehrte er nach Florenz zurück und wandte sich aufgrund einer Verletzung der Bildhauerei zu. Hier erhielt er wichtige Aufträge: u.a. schuf er im Auftrag Leopolds II. lebensgroße Standbilder für die Uffizien. Zu seinen bekanntesten Werken gehört zweifellos der Raub der Polyxena.

Zustand: I - II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion startet am Montag, den 22. Nov. 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 879). Die Vorbesichtigung findet vom 15. - 20. Nov. 2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt.