Los 6307

Johann Elias Ridinger (1698 - 1767), jagdlicher Kupferstich, undatiert

Kunst und Kunsthandwerk - online | O80kua | Onlineauktion | 353 Lose

Zuschlag € 120

Anmelden

Beschreibung

Darstellung eines Hirsches mit kapitalem Geweih, zum Betrachter blickend. Darunter Begleittext: "Diser Hirsch, welchen Se. Hoch-Fürsterle. Durchlt. der regierende Herr Landgraf Ludwig III. zu Helsen Darmstadt Ao. 1763. aus Battenberg in Ober-Helsen heraus führen und in die große Faisanderie bey Cranichstein bringen lassen, der hernach Ao. 1765. durch ein praechtiges Geweyh von 32. Enden bekandt worden, hat im darauf folgenden 1766ten. Jahr abermal gleiche Anzahl von Enden aufgesezt, wie solcher nach der Natur gezeichnet, hier vorgestellt worden." In Passepartout, hinter Glas, gerahmt. Rahmenmaße 35,5 x 50 cm. Ridinger wählte historisch identifizierbare Hirsche aus, die entweder erlegt worden sind oder durch abnorme oder kapitale Geweihbildungen gekennzeichnet waren. Zustand:I - II

Allgemeine Informationen

Unsere Onlineauktion „Kunst und Kunsthandwerk“ beinhaltet 353 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 21. Nov. 2019 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 6301 - 6653). Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11., sowie am Sonntag, den 17.11.2019 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.