Los 3259

Silbermontierter und vergoldeter Kilic, Griechenland, Ende 18. Jhdt.

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A80aw | Präsenzauktion | 590 Lose

Beschreibung

Gekrümmte, an der Spitze verbreiterte und zweischneidige Rückenklinge aus schön gemasertem Wootzdamast. Auf der Terzseite goldtauschierte Darstellung von Maria mit dem Jesuskind, sowie lange griechische Inschrift entlang des Rückens "ΔΙKΑCΟΝ ΚΥΡΙΕ ΤΟΥC ΑΔΙΚΟΥΝ ΤΑCΜΕ, ΜΟΛΕΜΙCΟΝ ΤΟΥC ΜΟΛΕΜΟΥΝ ΤΑCΜΕ" (Herr, richte diejenigen, die mich für ungerecht befunden haben, und bestrafe diejenigen, die gegen mich kämpfen!). Floral gravierte und vergoldete Parierstange aus Silber, die vernieteten Elfenbeingriffschalen mit vergoldeter Griffschiene und Riemenöse. Späterer Troddelbehang. Vergoldete, floral und mit Drachen und Löwen gravierte Ganzsilberscheide. Die beiden Tragespangen mit kräftigen, beweglichen Trageringen. Prunkvoller Säbel in schöner Erhaltung. Länge 94 cm. Beiliegend eine Original-Rechnung in Französisch des Antikhändlers Theodose Theophilis aus Athen an Herrn Venturini vom 25. April 1929, in dem der Säbel (irrtümlich) der letzten Kaiserdynastie des Byzantinischen Reiches, dem "Palailogen" zugeschrieben wird. Damit war sicherlich Konstantinos XI. Dragases und der nach seinem heldenhaften Tod in die Legende eingegangene Säbel gemeint. Das Vermächtnis von Konstantin XI. wurde zur Ikone während der griechischen Aufstände gegen das Osmanische Reich (Ende 18. und Anfang 19. Jhdts.). Während seiner Tätigkeit als Botschafter in Russland im Februar 1834 überreichte Ahmed Pascha dem Zaren Nikolaus eine Reihe von Geschenken, darunter einen ebenfalls diesem Kaiser zugeschriebenen Säbel. Provenienz: Hermann Historica, Auktion 74 (April 2017), Los 2418, Zuschlag 48.000 Euro. Achtung - Versand in Nicht-EU-Staaten unterliegt CITES Regularien. Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Unsere Präsenzauktion „Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt“ beinhaltet 590 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 15. Nov. 2019 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 3251 - 3840). Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11., sowie am Sonntag, den 17.11.2019 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.