Los 2868

Offiziersrevolver Colt-Ganahl, M49, Marine

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A89s | Präsenzauktion | 1043 Lose

Zuschlag € 3.400

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Kal. 9 mm Blackpowder, Nr. 899, Bedienteile mit Werks-Nr. 4. Blanker, 10-fach gezogener Lauf, Länge 138 mm. Sechsschüssig. Single Action. Links am am Rahmen gemarkt "PATENT 1849", rechts zweizeilig signiert "K:K:PRIV:MASCH:FABR: / INNSBRUCK.". Alle Teile blank, partiell wenige, feinste Närbchen. Dunkle, glatte Nussholzgriffschalen. Selten. Als die österreichische Kriegsmarine beschloss, eine moderne Faustfeuerwaffe einzuführen, erwarb die "Kaiserlich-Königliche Privilegierte Maschinenfabrik Innsbruck" ein Patent des Colt Navy Revolvers und verbesserte das Design. Nach erfolgreichen Tests im September 1849 wurde der Revolver eingeführt, die Produktion aber aus Kostengründen nach nur etwa 1000 Exemplaren wieder eingestellt.

WBK: Achtung - Erlaubnispflichtig

Zustand: II - III Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 1044 Lose und startet am Freitag, den 28. Mai 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 2001 – 3044). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!