Los 4262

Ludwig der Bayer (1282 oder 1286 - 1347), ab 1314 König und ab 1328 Kaiser des Hl. Römischen Reichs - Renaissance-Tapisserie um 1600 mit seinem königlichen Wappen sowie dem seiner Frau Margarethe von Holland (ca. 1307/10 - 1356)

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A89m | Präsenzauktion | 454 Lose

Zuschlag € 2.500

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Verschiedenfarbige Seiden und -brokate, Samt, verziert mit leonischer Stickerei in Gold- und Silberfäden sowie Posamentstickerei, Silbertressen, geknüpfte Bordüre am Unterrand, der Oberrand wohl im 19. Jhdt. verstärkt mit rotem Samtstreifen, daran rückseitige Ösen zur Aufhängung. Unterfüttert mit weißem Filz sowie rotem Leinenstoff. Maße ca. 100 x 200 cm. Die Vernähung der einzelnen Felder aufgrund des Eigengewichts der verwendeten Materialien teils gelöst, ebenso die einiger leonischer Stickereien, die Seide altersbedingt partiell zerschlissen, teils mit Fehlstellen. Dennoch in der Substanz gut erhaltene Wappen-Tapisserie in restaurierungswürdigem Zustand. Das linke Wappenfeld zeigt den Reichsadler mit bayerischem Herzschild, darüber die erhaben gefertigte Krone, am Unterrand Bandeau mit altdeutscher Inschrift "Ludwig der Bayer Kayser", das rechte mit dem Allianzwappen Ludwigs und seiner Gemahlin Margarethe, ebenfalls unter erhabener Krone und mit Bandeau "Margerethe von Holland". Im Zentrum mit Devise "Hilf uns Got", in den beiden Seitenfeldern reich gestickter Floraldekor. Ludwig IV. (der Bayer) wird ebenso wie Friedrich von Halbsburg am 25. November 1314, jeweils erhoben durch einen Teil der Kurfürsten, zum König gekrönt. Der Thronstreit der beiden Könige dauerte bis 1325, als der 1322 in der Schlacht bei Mühldorf in die Gefangenschaft Ludwigs geratene Friedrich von Habsburg auf seinen Thron verzichtet und im Gegenzug ohne Lösegeldzahlung freigelassen wird. Aufgrund der politischen Einflussnahme Ludwigs in Oberitalien, immerhin Teil seines Hl. Römischen Reichs, wird er von Papst Johannes XXII. 1324 (bis zu seinem Tod 1347) exkommuniziert, kann aber zuvor noch Margarethe von Holland heiraten. Zwischen 1325 und 1327 regiert er gemeinsam mit Friedrich von Habsburg als Mitkönig, von 1327 - 1330 zieht er mit einem Heer nach Italien, lässt sich im Januar 1328 von drei Bischöfen zum Kaiser krönen, setzt kurz darauf Papst Johannes XXII. ab, um sich von dessen Nachfolger Nikolaus V. im Mai 1328 erneut krönen zu lassen. 1347 verstirbt er unerwartet auf der Jagd bei Fürstenfeldbruck.

Provenienz: Höchstwahrscheinlich aus einer Ahnengalerie eines Wittelsbacher Schlosses stammend. Hermann Historica, 35. Auktion im Oktober 1997, Los 4386.

Zustand: III Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 454 Lose und startet am Dienstag, den 1. Juni 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 4001 - 4454). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!