Los 4055

Säbel M 1822 für Tambourmajore der Infanterie

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A89m | Präsenzauktion | 454 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Kräftige, leicht gekrümmte Klinge à la Montmorency, zweischneidige Spitze, auf dem Klingenrücken die geätzte Herstellersignatur "Manuf=re R=ale de Klingenthal, Mai 1823". Vergoldetes Messinggefäß (berieben), die Parierstange terzseitig reich reliefiert, im Zentrum das Bourbonenwappen unter Königskrone, auf der glatten Gegenseite der bekrönte Stempel "CP", an der Stirnseite des Knaufes ein plastischer Löwenkopf, belederter, hölzerner Griff, kunstvolle dreifache Drahtwicklung aus Buntmetall. Vergoldete Messingscheide (berieben) mit Holzkern, terzseitig zwischen Lorbeerbändern vier eingesetzte rechteckige Felder (teilweise locker) mit reliefierter Trophäe, Palmetten, Blüten und Lorbeer, auf der glatten Gegenseite oben die Gravur des Schwertfegers/Lieferanten "Manceaux a Paris", seitlich zwei Tragehaken (deutliche Abriebspuren), unterer Abschluss aus Palmetten und Rosetten geformt. Parierstange und Knauf etwas locker, kleine Risse im Blech der Scheide (teilweise gelötet), Trage- und Altersspuren. Länge 101 cm. Seltener, äußerst repräsentativer und komplett erhaltener Säbel der Bourbonenmonarchie. Vgl. Thierry de Maigret, Paris, Auktion vom 14.10.2010, Los 366, Zuschlag 11.000 €. In der Restauration trugen Tambourmajore dieses spezielle Säbelmodell. Es verschwand mit dem Ende des Zweiten Kaiserreiches. Der Pariser Schwertfeger Manceaux stellte dieses Muster 1822 - 1870 her. Das Bourbonenwappen auf der Parierstange ermöglicht die zeitliche Einordnung. Nach 1830 wurden die Lilien durch den Hahn und 1852 durch den kaiserlichen Adler ersetzt. Säbel dieses Modells, die unverändert erhalten blieben, sind sehr selten.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 454 Lose und startet am Dienstag, den 1. Juni 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 4001 - 4454). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!