Los 121

Lederbezogenes Miniatur-Kabinett, wohl Nürnberg, um 1600

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A89kua | Präsenzauktion | 578 Lose

Startpreis € 12.000

Restzeit für Gebote : noch 8 Tage und 5 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Rechteckiger hölzerner Kabinettkasten auf vier Kugelfüßen aus gedrechseltem Bein. Die Außenseite mit feinem goldgeprägten Leder bezogen, Messingbeschläge mit Resten von Feuervergoldung. Auf der Oberseite beweglicher Tragegriff aus Eisen mit Resten von Vergoldung. Klappe mit kleinem vergoldeten Schloss, der Schlüssel fehlt. Die Innenseite der Klappe mit eingelegter Platte aus Solnhofener Schiefer (gesprungen), der Rahmen mit feinen Marketterieeinlagen aus verschiedenen Obsthölzern, umlaufend Darstellung von Waffen und Musikinstrumenten. Kleiner Wurmschaden an der Oberseite. Das Innere mit sieben kleinen Schubladen um zentrale, abschließbare Türe. Schlüssel liegt bei. Die Schauseiten mit graviertem und geschwärztem Bein belegt. Die Türe mit Darstellung zweier Musikanten, auf den Schüben Darstellung verschiedener Instrumente. Originale Knäufe aus vergoldetem Messing. Maße 11 x 12 x 9,5 cm. Ein vergleichbares Kabinettkästchen, wohl aus derselben Werkstatt, befindet sich ein der Sammlung des Metropolitan Museums in New York.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 578 Lose und startet am Mittwoch, den 26. Mai 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 578). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!