Los 52

Venus - Tischbronze aus der Werkstatt Andrea Riccios (um 1471-1532, Padua)

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken | A89kua | Präsenzauktion | 578 Lose

Startpreis € 12.000

Restzeit für Gebote : noch 8 Tage und 5 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Seltene italienische Renaissancebronze. In Kontrapost stehende Venus, ein Füllhorn haltend, auf dreipassigem, von Löwenfüßen getragenem Sockel mit reliefiertem Randdekor, Kerzenhalter und balusterförmiges Tintenfass. Ästhetische Ausformung des Frauenaktes in fast tänzerischer Haltung, anmutiges Gesicht. Zwei kleine Bohrungen für eine nicht mehr vorhandene Handhabe; kleiner Riß an der linken Ferse, ansonsten ungewöhnlich gute, originale Erhaltung mit sehr schöner, bräunlicher Patina und Resten des originalen Schwarzlacks. Höhe 20 cm, Seitenlänge des Sockels 14 cm. Diese Form der Tischbronze in variabler Darstellung wird bereits in der frühen kunsthistor. Literatur beschrieben, so z.B. das Exemplar im Berliner Kaiser-Friedrich-Museum. Lit.: Planiscig, Leo: Andrea Riccio, Schroll, Wien, 1927, S 385ff., Abb. 73, 74, 238.

Provenienz: Sammlung Robert Mayer, dort beschrieben als "Putto auf Sockelplatte, Paduanisch, 15. Jhdt".

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 578 Lose und startet am Mittwoch, den 26. Mai 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1 - 578). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!