Los 1142

Halbharnisch, süddeutsch, Ende 16. Jhdt.

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A89aw | Präsenzauktion | 322 Lose

Startpreis € 9.000

Restzeit für Gebote : noch 8 Tage und 16 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Geschwärzte Sturmhaube mit einteilig geschlagener, gegrateter Kalotte und gebördeltem Augen- und Nackenschirm, dieser mit alter Reparatur. Im Scharnier gelagerte, ergänzte (?) Wangenklappen, innenseitig einige originale Futternieten. Höhe 28 cm. Dreifach geschobener, im Scharnier zu öffnender Kragen mit gebördelten und geschweiften Rändern, daran volles Armzeug mit jeweils sechsfach geschobenen Schultern, ebenfalls mit geschweiften Rändern, geschlossene Oberarmröhren mit gegrateten Mäuseln und im Scharnier zu öffnenden Unterarmröhren, gefingerte Handschuhe mit fünffach geschobenen Handrücken (Finger bzw. Daumen mit Fehlstellen). Schwere, gegratete Brustplatte. Hals- und Armausschnitte mit gebördelten Rändern. Kurze fünffach geschobene, en suite geschweifte Tassetten. Höhe ca. 98 cm. Dekorativ zusammengestellter Harnisch.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 322 Lose und startet am Donnerstag, dem 27. Mai 2021 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1322). Die Vorbesichtigung findet vom 19. - 22.05., 25.05., 29.05. und 31.05.2021 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 11 bis 17 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Covid-19-Einschränkungen!