Los 10016

Ordre Royal et Militaire de Saint Louis - Kgl. und militärischer Orden vom Hl. Ludwig, Frankreich, um 1780

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | O86m | Onlineauktion | 544 Lose

Beschreibung

Kreuz der Ritter (Chevalier), Gold, frühe Ausführung aus der Regierungszeit Ludwigs XVI., die Kreuzarmspitzen mit Kugelenden, mehrteilig gefertigt, graviert und emailliert. Gewicht ca. 14,3 g, an Bandring, keine Marken ersichtlich. Alters- und Tragespuren, teilw. mit Fehlstellen. Das Ordenszeichen ist ein weißes achtspitziges Kreuz mit Kugelenden, mit Lilien in den Winkeln, im Mittelschild der Heilige Ludwig und die Umschrift "LUD(OVICUS) M(AGNUS) INST(ITUIT) 1693" (gestiftet von Ludwig dem Großen 1693). Auf dem Revers ein flammendes Schwert in Lorbeerkranz mit der Umschrift "BELL(ICAE) VIRTUTIS PRAEM(IUM)" (Für Tapferkeit im Krieg). Sehr seltene und frühe Auszeichnung um 1780. Der Ordre Royal et Militaire de Saint-Louis wurde am 5. April 1693 durch König Ludwig XIV. von Frankreich gestiftet und für militärische Verdienste verliehen. Im Jahre 1791 wurde der Orden aufgehoben und 1814 von Ludwig XVIII. wieder eingeführt, 1830 wurde der Orden endgültig aufgehoben. Ludwig XVI., französisch Louis XVI – geboren als Prinz Ludwig-August von Frankreich, Herzog von Berry; französisch Prince Louis-Auguste de France, duc de berry (geb. 23. August 1754 in Schloss Versailles; gest. 21. Januar 1793 in Paris) - aus dem Haus Bourbon wurde nach dem Tode seines Großvaters 1774 König von Frankreich und regierte bis 1791. Er war der letzte König des Ancien Régime.

Zustand: II - III Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Unsere Onlineauktion „Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke“ beinhaltet 544 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 10. Dezember 2020 um 12:00 Uhr. Die Vorbesichtigung findet vom 2. bis 5. Dezember 2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.