Los 1317

Degen für Beamte aus der Regierungszeit König Maximilians II. von Bayern (1848-64)

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 228 Lose

Startpreis € 700

Restzeit für Gebote : noch 19 Tage und 13 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Schön erhaltene, kräftige, beidseitig gekehlte Rückenklinge (etwas fleckig) mit reicher Trophäen- und Rankenätzung, Vergoldung und Bläuung, an der Wurzel die geätzte Herstellerbezeichnung "Jos. Reiss in München". Außergewöhnlich reich reliefiertes, feuervergoldetes Messing-Bügelgefäß mit Löwenkopfknauf, Stichblatt und Perlmuttgriffschalen (kleine Fehlstellen), die terzseitige Griffschale mit gotischem Herrschermonogramm "M" (Krone fehlt). Geschrumpfte Lederscheide mit Messingbeschlägen (Vergoldungsspuren), das Mundblech gestempelt "Reiss. München". Dazu ein Artilleriesäbel des Herstellers "W.K & C" mit reicher beidseitiger Klingenätzung ("11. Bayr. Feldartill. Rgt.") und gerilltem Holzgriff mit schwarzem Kunststoffüberzug (terzseitig abgeplatzt). Teilweise beschädigt, Altersspuren. Längen 92,5 und 93 cm. Prunkvoller, seltener Beamtendegen. Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Der Nachverkauf zu unserer Auktion "Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke" vom 22. Okt. 2020 hat bereits begonnen und läuft noch bis zum 20. Dez. 2020. In dieser Zeit können Sie alle Lose zum Startpreis erwerben, zzgl. 25% Aufgeld.