Los 5213

Luxus-Hahndoppelflinte L. Dieter, München, aus dem Besitz von Prinz Ludwig Ferdinand von Bayern, Ende 19. Jhdt.

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A83s | Präsenzauktion | 725 Lose

Zuschlag € 7.800

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Kal. 20/65, Nr. 333, Fast blanke Wickeldamastläufe, partiell gering fleckig, Länge 74 cm. Dt. Beschuss aus der Zeit. Perlkorn. Laufschiene goldeingelegt in Fraktur signiert "L. Dieter München", die Laufwurzeln mit goldeingelegten Engeln. System, Seitenplatten, Hähne und Abzugsbügel komplett mit goldenen Randstichgravuren und feinsten, floralen Verzierungen mit Engeln, Hund und Hase. An der Systemunterseite große goldene Königskrone im Oval mit Initialen. Reiche Schaftverschneidungen, links ein Wappen präsentiert von zwei Engeln, rechts ein Engel inmitten von Ranken. Fingerauflage aus Horn, beschnitzt und gehalten von einem Engel. Gravierte stählerne Schaftkappe mit Gorgonenhaupt. Länge 114 cm. Obige DF war früher ausgestellt im Deutschen Jagdmuseum, München.

WBK: Achtung - Erlaubnispflichtig

Zustand: I - II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 726 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 4. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5727). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.