Los 5125

Perkussionspistole, Ludwig von der Fecht, Berlin, um 1810

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A83s | Präsenzauktion | 725 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Achtkantiger, leicht gestauchter, glatter Lauf im Kaliber 12 mm, mit Hakenschwanzschraube, eingeschobenem Neusilberkorn und höhenverstellbarer Eisenkimme. Auf der Laufoberseite zwischen Silberbänderung und Rankendekor in Gold und Silber eingelegt ,signiert „L. v. d. Fecht in Berlin“. Hinter der Kimme in Silber nummeriert „2.“. Floral schön geschnittenes, aptiertes Perkussionsschloss mit wiederholter Signatur. Partiell silberdrahteingelegter Nussholzschaft mit Hornnase und gewaffeltem (gebrochenem und geklebtem) Kolben. Floral fein gravierte Eisengarnitur, der originale Holzladestock mit Horndopper. Bis auf den Kolbenbruch schöne Erhaltung. Länge 39,5 cm. Ludwig von der Fecht, Büchsenmacher in Berlin, 1769 - 1827.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 726 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 4. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5727). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.