Los 5054

Perkussionsbüchse, norddeutsch, um 1760

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A83s | Präsenzauktion | 725 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Schwerer achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit achtfach gezogener Seele im Kaliber 14 mm. Eingeschobene Visierung mit justierbarer Kimme. An der Mündung und über der Kammer in Silber eingelegter Banddekor. Auf der Laufoberseite in Silber eingelegtes Monogramm "AK" vor goldgefütterter Marke "PIS". Fein graviertes Schwanzschraubenblatt mit Silbereinlagen. Perkussioniertes Schloss mit fein graviertem Rocaillendekor. Hahn mit klappbarer Pistonsicherung, Schlossplatte mit Schiebesicherung. Abzug mit Stecher. Leicht verschnittene Vollschäftung mit eiserner Nase und gravierter eiserner Garnitur. Kleine Ergänzung am unteren Kolbenende, kleine Ergänzungen bzw. Restaurierungen im mittleren Bereich des Vorderschaftes. Eiserner Dioptersockel, Kolbenfach mit federverriegeltem Schubdeckel. Im Kolbenfach Brandstempel "OH". Hölzerner Ladestock mit Horndopper. Länge 113 cm.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 726 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 4. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5727). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.