Los 5051

Steinschloss-Wender-Stutzen, Mattheus Muck in Brünn, um 1740

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A83s | Präsenzauktion | 725 Lose

Zuschlag € 3.800

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Ältere achtkantige, mittig leicht eingezogene Läufe mit siebenfach gezogenen Seelen im Kaliber 12 mm. Eingeschobene Visierungen aus Messing mit Klappkimmen. Ein Lauf bezeichnet "Hans Fidler 1667". Graviertes Steinschloss, die Schlossplatte signiert "Mattheus Muck in Brinn". Gravierter Messing-Abzugsbügel mit eisernem Verriegelungshebel. Vollschäftung aus Nussbaumholz, an der Kolbenoberseite alt aufgefütterter Schwundriss. Kolbenfach mit federverriegeltem Deckel. Leicht gravierte Messinggarnitur. Seitlich eingeschobener eiserner Ladestock. Länge 93 cm. Mattheus Muck, als Büchsenmacher in Brünn von 1760 bis 1740 nachweisbar.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 726 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 4. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5727). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.