Los 5007

Lehrmodell eines Feldgeschützes mit Protze, datiert 1876

Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten | A83s | Präsenzauktion | 725 Lose

Zuschlag € 2.800

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Gezogenes Bronzerohr im Kaliber 17,5 mm mit kanonierter Mündung und kräftigen Wiegezapfen, rechts vor dem Wiegezapfen fehlt ein Anbauteil (Visierung?), auf der Oberseite ein Zündloch. Neuzeitlich ergänzter Verschluss ähnlich dem Kruppschen Horizontalkeilverschluss, allerdings ebenfalls mit einem Zündloch ausgestattet. Am Stoßboden umlaufend bezeichnet "1876", "9 cm", "486 KG" und "N:12" und mit Aufnahmebohrungen für den ursprünglichen Verschluss. Auf äußerst detailreicher, eiserner Lafette mit Höhenrichtanlage, Feststellbremsen und eisenbeschlagenen Holzrädern in Stellmacherqualität. Einige Sicherungszapfen fehlen, Verriegelung des Zubehörkastens abgebrochen. Länge des Rohrs 41 cm, Gesamtlänge 72 cm. Dazu die zugehörige Protze in der gleichen hochwertigen Detailtreue (Sicherungssplinte fehlen wieder teilweise.). Länge 36 cm.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 726 Lose. Die Auktion startet am Mittwoch, den 4. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 5001 - 5727). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.