Los 1317

Degen für Beamte aus der Regierungszeit König Maximilians II. von Bayern (1848-64)

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 577 Lose

Im Nachverkauf

Zum Nachverkauf

Beschreibung

Schön erhaltene, kräftige, beidseitig gekehlte Rückenklinge (etwas fleckig) mit reicher Trophäen- und Rankenätzung, Vergoldung und Bläuung, an der Wurzel die geätzte Herstellerbezeichnung "Jos. Reiss in München". Außergewöhnlich reich reliefiertes, feuervergoldetes Messing-Bügelgefäß mit Löwenkopfknauf, Stichblatt und Perlmuttgriffschalen (kleine Fehlstellen), die terzseitige Griffschale mit gotischem Herrschermonogramm "M" (Krone fehlt). Geschrumpfte Lederscheide mit Messingbeschlägen (Vergoldungsspuren), das Mundblech gestempelt "Reiss. München". Dazu ein Artilleriesäbel des Herstellers "W.K & C" mit reicher beidseitiger Klingenätzung ("11. Bayr. Feldartill. Rgt.") und gerilltem Holzgriff mit schwarzem Kunststoffüberzug (terzseitig abgeplatzt). Teilweise beschädigt, Altersspuren. Längen 92,5 und 93 cm. Prunkvoller, seltener Beamtendegen.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 580 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 22. Okt. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1580). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.