Los 1249

Chiffriermaschine CX-52 bzw. CX/RT

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 577 Lose

Zuschlag € 4.500

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

Mechanische Rotor-Chiffriermaschine, ab 1952 von der Crypto AG in Zug, Schweiz hergestellt. Es gab zunächst die Type CX-52 mit sechs Stiftwalzen und später die CR/RT mit sechs Stiftwalzen und Lochstreifenleser. Das Gerät arbeitet mit einem Zufalls-Lochstreifen (RT = Random Tape), dessen Zeichen mit den am Zeigerrad eingegebenen Klartextzeichen gemischt werden. Der Empfänger benötigt den gleichen Zufallslochstreifen zur Entschlüsselung. Die Zufallslochstreifen wurden von Kurieren überbracht, meist vierteljährlich. Diese Maschinen wurden zur Zeit des Kalten Krieges in ca. 60 Ländern von Militär und Regierungsstellen angewandt, darunter alle deutschen Botschaften. Im Gegensatz zu den manipulierten Chiffriermaschinen der Crypto AG (CIA und BND hatten über Siemens als Strohmann den Hersteller in den 1970er Jahren aufgekauft und konnten nahezu alle verschlüsselten Nachrichten entschlüsseln - Rubikon-Affaire), waren Maschinen dieses Typs unknackbar. Das Gerät ist voll funktionsfähig, komplett mit einem originalen Zufallslochstreifen, einem Testlochstreifen zur Funktionsprüfung und Kopien der Bedienungsunterlagen. Maße 21 x 14 x 10 cm.

Zustand: II + Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 580 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 22. Okt. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1580). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.