Los 1104

Silvio Ceccarelli (1901 - 1985) - Monumentale Portraitbüste Mussolinis als Richter, datiert 1932

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 577 Lose

Beschreibung

Schwerer Bronze-Hohlguss, an der linken Schulter signiert "Silvio Ceccarelli" und "A X" (1932), rückseitig der Gießereistempel "Fonderia ... urazzi Napoli". Vollplastische Darstellung mit erhobenem Haupt und Umhang. Partiell leicht beschädigt (ca. 10 cm Riss im Nacken), Altersspuren. Maße 83 x 48 x 60 cm. Die Büste ist abgebildet in Meroni, Massimo, DVX l’arte del consenso, Latina 2016, S. 32. Silvio Ceccarelli wurde am 27.4.1901 in Senigallia geboren. Er studierte an den Kunstakademien von Bologna, Urbino und Rom. Er entwickelte sich zu einem bedeutenden figürlichen Bildhauer und Medailleur. Im Jahr 1928 gewann er den Wettbewerb "Pensionato Artistico Nazionale di scultura". Im Jahr 1929 gewann er erneut und machte sich mit seiner Teilnahme an der Biennale von Venedig im folgenden Jahr endgültig einen Namen. Sein 1930 datiertes "Idoletto" wurde zwei Jahre später zusammen mit anderen Werken auf der dritten Ausstellung der Regionalen Faschistischen Union der Schönen Künste ausgestellt.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 580 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 22. Okt. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1580). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.