Los 1100

Corpo dei Bombardieri (1916 - 1919) - Kriegsflagge und Prunkkassette

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 577 Lose

Beschreibung

Dreiteilig vernähtes Fahnentuch, im Zentrum beidseitig erhaben gestickt das Savoyer Kreuz mit blauem Rand unter Königskrone, seitlich fünf grüne Befestigungsbänder. Etwas löchrig. Maße 120 x 140 cm. Dazu, zur Aufbewahrung, eine große, reich im Renaissancestil beschnitzte Holz-Kassette auf vier Löwenfüßen, an den Seiten das Savoyer Kreuz und Artillerieszenen zwischen Säulen und Arkaden, der voluminöse Scharnierdeckel mit umlaufendem Lorbeerlaub und einem Abschluss in Form eines vollplastischen Granat- oder Minenwerfers (Risse). Innen eine gepolsterte lachsrote Tuchauskleidung. Teilweise leicht beschädigt, Altersspuren. Maße 57 x 37 x 35 cm. Das italienische Oberkommando beschloss im 1. Weltkrieg die Anschaffung von 2000 Granat- oder Minenwerfern, von denen die Mehrheit aus den Modellen 58 A und 58 B bestand. Es handelte sich um Kurzstreckenartillerie mit großer Sprengladung zur Zerstörung von Maschinengewehrnestern. Im Februar 1916 wurde das Bombardieri-Korps errichtet mit fast 30.000 Männern, davon 900 Offiziere. Die Ausbildungseinrichtung befand sich in Susegana. An der fünften Schlacht am Isonzo nahmen vier Gruppen mit 13 Batterien teil.

Zustand: II Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 580 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 22. Okt. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1580). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.