Los 1020

Fürst Albert von Thurn und Taxis (1867 - 1952) - persönliches Silberpetschaft

Internationale Orden & militärhistorische Sammlungsstücke | A83m | Präsenzauktion | 577 Lose

Im Nachverkauf verkauft

Ähnliche Lose anzeigen

Beschreibung

In Silber gearbeitete Figur des römischen Gottes Merkur mit geflügeltem Helm und Geldbeutel, neusilberne Siegelfläche mit geschnittenem Monogramm "A" unter Fürstenkrone. Höhe 94 mm, Gewicht 55 g. Dazu ein eigenhändiger, undatierter Brief des Fürsten an den Prinzen Joseph Clemens von Bayern in eigenhändig adressiertem Kuvert, Briefpapier und Kuvert mit erhabener Fürstenkrone in Silberprägung, das Kuvert zudem mit silbernem Wachssiegel obiger Petschaft.Fürst Albert von Thurn und Taxis wird nach dem Tod seines Vaters 1867 und seines Bruders bereits 1888 der achte Fürst von Thurn und Taxis, aus seiner Ehe mit der Erzherzogin Margarethe Klementine von Österreich 1890 gehen sieben Söhne und eine Tochter hervor. Sein Vermögen wird 1914 auf 270 Millionen Mark geschätzt.

Provenienz: ZAM - Zentrum für Außergewöhnliche Museen, München. Ausgestellt unter der Inventarnummer 8 in der Sonderausstellung "Das Siegel in meiner Hand - Petschaften bedeutender Persönlichkeiten des 18., 19. und des frühen 20. Jhdts." vom 23.7. bis 15.11.2001. Dazu ein Siegelabdruck, das ehemalige Ausstellungskärtchen und in Kopie ein Presseschreiben der damaligen Museumsleiterin für die Ausstellung.

Zustand: II + Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 580 Lose. Die Auktion startet am Donnerstag, den 22. Okt. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 1001 - 1580). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.