Los 4287

Linkhanddolch mit fein duchbrochenem Gefäß, Italien, um 1650

Antike Waffen und Rüstungen aus aller Welt | A83aw | Präsenzauktion | 416 Lose

Startpreis € 4.500

Restzeit für Gebote : noch 7 Tage und 20 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Lange, schlanke Klinge mit rhombischem Querschnitt und beidseitig mehrfacher feiner Kehlung. Am Klingenansatz einseitig flache Daumenmulde. Weit ausladende, spiralig gekehlte Parierstange mit blütenförmigen Knaufplatten. Fein durchbrochen gearbeiteter Faustbügel mit kräftigen, nach außen geschlagenen Brechrändern. Darstellung eines hockenden Affen, flankiert von zwei Jägern zwischen Rankendekor. Fein durchbrochen gearbeitete eiserne Hilze, der ebenfalls durchbrochene Knauf mit kleiner Fehlstelle. Länge 69 cm.

Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Auktion einhaltet 416 Lose. Die Auktion startet am Dienstag, den 3. Nov. 2020 um 10:00 Uhr (Los-Nr. 4001 - 4416). Die Vorbesichtigung findet vom 18. - 21.10.2020 und 28. - 31.10.2020 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt. Vereinbaren Sie unbedingt vorher einen Termin, die Anzahl der Besucher unterliegt Einschränkungen! Bringen Sie Ihre Lieblingsschutzmaske mit, andernfalls wir Sie gerne mit einer einfachen Variante ausstatten können.