Los 51

Goldtauschierter Parade-Schild, Mailand, um 1560/70

Aus Burgen und Schlössern - Ausgesuchte Kunst und Kunsthandwerk von der Antike bis ins 20. Jhdt. | A87p | Präsenzauktion | 246 Lose

Startpreis € 30.000

Restzeit für Gebote : noch 2 Tage und 23 Stunden

Anmelden

Beschreibung

Leicht gewölbter eiserner Schild mit zentral vernietetem Dorn und kräftigem, nach innen geschlagenem Brechrand. Ganzflächig getriebener, geschnittener und fein in Gold tauschierter Dekor mit Darstellung kämpfender Krieger in antikisierender Tracht. Umlaufender Randdekor aus getriebenen Buckeln mit geometrischem Golddekor. Auf der Rückseite umlaufende Belederung, die Befestigungsnieten mit Zierrosetten aus geprägtem Messing. Vernietete Handhaben aus geflochtenem Strick mit Resten der textilen Ummantelung aus rotem Samt. Durchmesser 55 cm. Zustand: II - Condition Report: Metalloberfläche schauseitig mit dunkler Alterspatina. Die Goldeinlagen berieben, stellenweise kleine Fehlstellen. Die Oberflächen der Rückseite ungereinigt mit kräftiger, teils leicht korrodierter Patina. Am Rand anhaftend geringe Reste des ursprünglichen Lederfutters, die Haltegriffe mit Resten von rotem Samtbezug. Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Präsenzauktion beinhaltet 246 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 25. September 2020 um 16:00. Die Vorbesichtigung findet vom 19. bis 24.09.2020 im Schloß Greding, Nürnberger Str. 1, 91171 Greding von jeweils 10 bis 18 Uhr (MEZ) statt.