Los 11

Goldring mit Bildnis der Berenike II., ptolemäisch, 3. Jhdt. v. Chr.

Aus Burgen und Schlössern - Ausgesuchte Kunst und Kunsthandwerk von der Antike bis ins 20. Jhdt. | A87p | Präsenzauktion | 245 Lose

Beschreibung

Massiver Goldring mit großer ovaler Ringplatte. Darauf in erhabenem Relief das fein gearbeitete und herausragend erhaltene Bildnis einer ptolemäischen Herrscherin im Profil nach links - wohl Berenike II. (267/266 - 221 v. Chr.). Die Dargestellte trägt im sorgfältig frisierten Haar ein Diadem. Das Haar ist am Hinterkopf zu einem Knoten gebunden, der von einem Tuch bedeckt wird. Äußerst qualitätvoller und intakter Portraitring aus dem ptolemäischen Ägypten. Länge der Ringplatte 2,2 cm. Innendurchmesser 1,9 cm (dt. Ringgröße 59). Gewicht 14,21 g. Das British Museum besitzt zwei sehr ähnliche Portraitringe mit vergleichbarer Darstellung (F. H. Marshall, Catalogue of the Finger Rings, Greek, Etruscan, and Roman, in the Departments of Antiquities, British Museum (1907) 200 no. 1267 und 1268). Beide Ringe können jedoch weder hinsichtlich des Materials noch der Erhaltung mit diesem außergewöhnlich prachtvollen Exemplar konkurrieren. Berenike II. war Ehefrau und Mitregentin von Ptolemaios III. Euergetes. Bekannt wurde sie vor allem durch die Episode über eine ihrer Locken. Diese von ihr im Arsinoë-Tempel geweihte Locke war am folgenden Tag aus dem Heiligtum verschwunden. Der Hofastronom Konon von Samos ging der Sache nach und fand folgende Erklärung: Die Locke sei von den Göttern unter die Sterne versetzt worden, denn man könne sie als neue Sterngruppe im Nachthimmel sehen. Diesem Sternbild wurde dann auch der bis heute gängige Name Coma Berenices = Locke der Berenike gegeben. Literatur zu Berenike II.: B. van Oppen de Ruiter, Berenice II Euergetis: Essays in Early Hellenistic Queenship (2016). Provenienz: Privatsammlung in Süddeutschland. Erworben in den 1980er Jahren im Münchner Kunsthandel. Zustand: II + Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Präsenzauktion beinhaltet 246 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 25. September 2020 um 16:00. Die Vorbesichtigung findet vom 19. bis 24.09.2020 im Schloß Greding, Nürnberger Str. 1, 91171 Greding von jeweils 10 bis 18 Uhr (MEZ) statt.