Los 8

Feiner Kopf des Osiris, Ägypten, Ende des Neuen Reiches, XX. Dynastie, ca. 1189 - 1077 v. Chr.

Aus Burgen und Schlössern - Ausgesuchte Kunst und Kunsthandwerk von der Antike bis ins 20. Jhdt. | A87p | Präsenzauktion | 245 Lose

Beschreibung

Fein gearbeiteter Kopf einer kleinen Osiris-Statue aus fast schwarzem Felsgestein. Die Farbe dürfte hier auf den Charakter des Gottes als chthonische Gottheit (Gott des Jenseits und der Wiedergeburt) hindeuten, und wird auch als Hinweis auf das dunkle, fruchtbare Nilschwemmland interpretiert. Auf dem Kopf die Krone Oberägyptens. Gebrochen an der Spitze der Krone und am Hals. Diverse alte Bestoßungen. Vorzügliche, beeindruckende Arbeit. Höhe 6 cm, mit Sockel 14 cm. Provenienz: Aus rheinischer Privatsammlung, erworben in den 1980er Jahren auf dem französichen Kunstmarkt. Mit Zertifikat der Galerie Arts Primitifs, Paris. Zustand: II - Fragen zum Los?

Allgemeine Informationen

Diese Präsenzauktion beinhaltet 246 Lose. Die Auktion startet am Freitag, den 25. September 2020 um 16:00. Die Vorbesichtigung findet vom 19. bis 24.09.2020 im Schloß Greding, Nürnberger Str. 1, 91171 Greding von jeweils 10 bis 18 Uhr (MEZ) statt.