Kunst und Kunsthandwerk, Antiken

Kunst und Kunsthandwerk, Antiken

A80kua | Präsenzauktion | 1050 Lose

13. - 14. November 2019

Unsere Auktion "Kunst und Kunsthandwerk, Antiken" beinhaltet 1.050 Lose und wird in zwei Tagen versteigert. Die Auktion findet vom 13. - 14. November 2019 in unseren neuen Auktionsräumen in Grasbrunn bei München statt. Beginnzeiten, Vorbesichtigungsdaten, sowei weitere Informationen finden Sie unten. 

Auktionszeitraum

13. Nov. 2019  |  Losnr.: 1601 - 2524  |  Beginn: 10 Uhr (MEZ) 
14. Nov. 2019  |  Losnr: 2525 - 2718  |  Beginn: 12 Uhr (MEZ)

Vorbesichtigung

Die Vorbesichtigung findet vom Mittwoch, den 6.11. bis Sonntag, den 10.11., sowie am Sonntag, den 17.11.2019 in unseren Auktionsräumen am Bretonischen Ring 3 in 85630 Grasbrunn / München von jeweils 14 bis 18 Uhr (MEZ) statt.

Versteigerungsort

Hermann Historica, Bretonischer Ring 3, 85630 Grasbrunn / München

Informationen
Artikel-Nr.: A80kua
Auktion: 80
Anzahl der Lose: 1050
Fachthema: Antiken, Kunsthandwerk
Beschreibung

Die Welt in über 1.000 Losen erfahren! 

Die Vielfalt menschlicher Kulturgeschichte spiegelt sich in eindrucksvoller Weise in diesem Katalog der Präsenzauktion „Kunst und Kunsthandwerk, Antiken“. 

Wir laden Sie ein, Originale antiker Hochkulturen wie die Kalksteinstatuette eines ägyptischen Pharaos (Los 1601) oder den Siegelring eines byzantinischen Würdenträgers aus dem 6. Jhdt n. C. (Los 1770) zu entdecken! Auch andere Bereiche der Alltagskultur wie etwa die Vielfalt von Jenseitsvorstellungen und Totenritualen sind im 1. Teil des Kataloges, der den Antiken gewidmet ist, zugegen: Exemplarisch sei auf eine altägyptische Kanope (Los 1602), eine früheisenzeitliche Totenmaske (Los 1820) und den leicht unterlebensgroßen Terrakotta-Kopf eines Kriegers der mesoamerikanischen Remojadas-Kultur (Los 1870) hingewiesen. Im 18. und 19. Jhdt. war die Antikenbegeisterung in adligen und bürgerlichen Kreisen fest verankert, und wer es sich leisten konnte, ging auf die Grand Tour. Zu den Mitbringseln zählt das exquisite Miniaturmodell der Marc Aurel-Säule (Los 1887). 

Im Hinblick auf den 2. Teil dieses Kataloges freuen wir uns, Ihnenein besonders vielfältiges Angebot mit über 500 ausgesuchten Losen von Frühmittelter bis zur Moderne präsentieren zu können. Den Höhepunkt des frühen europäischen Kunsthandwerks bilden ein seltenes Paar französischer Renaissance-Armlehnstühle (Los 2227). Bei den frühen Metallarbeiten fällt neben einer gotischen Kirchenglocke (Los 2208) eine große Auswahl Nürnberger Eisenkassetten und hochwertiger Zinngefäße des 17. Jhdts, genauso wie eine gravierte Wiener Schleifkanne aus der Zeit um 1600 (Los 264) ins Auge. Aus einer großen Auswahl kostbarer Kästchen und Kassetten des Barocks sticht ein großes Antwerpener Ebenholzkabinett des 17. Jhdts. hervor, dessen Inneneinrichtung mit feiner Seidenstickerei dekoriert ist (Los 2275). 

Auch im Bereich der bildenden Kunst sind zahlreiche interessante Stücke zu finden. Neben diversen Portraits der Renaissance und des Barocks finden sich auch Landschafts- und Genrebilder des 17. - 19. Jhdts. Bei den Skulpturen ist besonders die um 1800 in Paris entstandene, feuervergoldete Bronzeplastik des Chronos (Los 2569) hervorzuheben.

Hinzu kommt ein reiches Angebot an außereuropäischen Antiquitäten aus Orient, Afrika und Asien, so ein seltener, steinerner Buddha-Kopf von der Tempelanlage Borobudur auf Java. Das über lebensgroße Stück (Los 2696) wird in das 9. Jhdt. n.Chr. datiert. Weitere Highlights sind eine Blanc de Chine Figur der Guanyin (Los 2663), sowie ein mit geschnittener Koralle besetztes, chinesisches Szepter mit Cloisonné-Dekor (Los 2665). 

Informationen
Artikel-Nr.: A80kua
Auktion: 80
Anzahl der Lose: 1050
Fachthema: Antiken, Kunsthandwerk