Hermann Historica

HERMANN HISTORICA oHG, München, ist eines der weltweit führenden Auktionshäuser auf den Spezialgebieten Alte Waffen, Antiken, Orden, Geschichtliche und Militärhistorische Sammlungstücke sowie Jagdliches.

Bereits vor über fünfzig Jahren von Reichsgraf Erich Klenau von Klenova, Freiherr von Janowitz in Nürnberg gegründet, fand das Unternehmen in kürzester Zeit hohe Akzeptanz bei internationalen Sammlern und Museen. Die anfänglichen Auktionen von Münzen und Medaillen wurden bereits in den Gründungsjahren durch die Versteigerungen von “Orden und Ehrenzeichen” sowie “Militärgeschichtliche und Historische Objekte” ergänzt.

Mit dem Eintritt von Wolfgang Hermann in die Graf Klenau oHG, zu Beginn der siebziger Jahre, konnte das Angebotsportfolio um Auktionen “Alter Waffen” und “Antiken” erweitert werden. Ein erlesener Kundenstamm, große Kundenorientierung sowie sorgfältig recherchierte und aufwändig gestaltete Spezialkataloge ließen das Unternehmen auch in diesem Segment alsbald zu einer gewichtigen Größe im internationalen Markt erwachsen.

Wolfgang Hermann und Ernst-Ludwig Wagner übernahmen 1982 das Auktionshaus, führten es unter dem heutigen Namen „Hermann Historica oHG“ weiter und prägten maßgeblich die Entwicklung des stetig wachsenden Betriebes. Im Laufe der Jahre verstärkten die Mitgesellschafter Franz Hermann und Thomas Rief das Führungsteam.

Heute ist das Auktionshaus durch Kooperationen und Repräsentanten in vielen europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten vertreten. Für die mehr als 40.000 Kunden weltweit werden jährlich mindestens zwei Versteigerungen von rund 10.000 Sammlungsstücken durchgeführt und damit von den etwa fünfzig Mitarbeitern im Mittel ein Jahresumsatz von 12,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

 

Die Hermann Historica oHG kann mittlerweile auf eine Vielzahl bemerkenswerter Auktionen verweisen. Größtes internationales Aufsehen erzielen die zahlreichen Objekte aus Hochadelsbesitz und die Auflösung weltbekannter Sammlungen wie die Versteigerung der bedeutenden Jagdschätze aus Schloss Fuschl bei Salzburg, die vielbeachtete Versteigerung – zusammen mit dem berühmten Pariser und Brüsseler Auktionshaus Pierre Bergé – der einzigartigen Sammlung “Alter Waffen” des Berliner Baumoguls, Künstlers und Sammlers Karsten Klingbeil und der "Sammlung antiker griechischer und römischer Waffen" des ebenfalls aus Berlin stammenden Immobilien-Unternehmers Axel Guttmann, die Auflösung des historisch-technischen Museums in Nümbrecht sowie verschiedener Sammlungen des Zentrums für außergewöhnliche Museen in München.
Seit 2008 werden auch in Frankreich Auktionen durchgeführt. So löste die Hermann Historica hier das berühmte Militärmuseum „Musée Militaire de la Poche de Royan“ oberhalb von Bordeaux auf, und 2009 erfolgte die nicht minder spektakuläre Versteigerung des „Musée Militaire de la Seconde Guerre Mondiale – La Percée d’Avranches“, das zu den wichtigsten Privatmuseen der Normandie zählte und thematisch die Entscheidungsschlacht der Amerikaner 1944 beinhaltete.

Machen Sie einen Rundgang durch unsere Ausstellungsräume